Kleidung für windiges Wetter

Anleitung iconAnleitung

Windiges Wetter kann wirklich abkühlen. Auch wenn es ein trockener und klarer Tag ist, lässt der Wind die Temperatur ziemlich drastisch sinken – was die Körperwärme und den Komfort beeinträchtigt. Deshalb ist es wichtig, darauf vorbereitet zu sein – und warm zu bleiben.

Auswahl der Arbeitskleidung bei windigem Wetter

Bei allen Arten von Wetter gibt es verschiedene Faktoren zu berücksichtigen, wenn man seine Kleidung für einen windigen Arbeitstag wählt. Je nach Jahreszeit sollte man eine Basisschicht anziehen, um Wärme von innen aufzubauen oder die Feuchtigkeit abzuleiten. Oder vielleicht ist es bequemer, eine Softshell-Jacke anzuziehen, die man schnell wieder ausziehen kann, wenn der Wind sich beruhigt. Natürlich ist auch der Zeitfaktor von entscheidender Bedeutung, wenn sich die Anforderungen an die im Kleidungsstück verwendete Windschutztechnik bei längeren Schichten ändern. Wie immer spielt auch die eigene Körperwärme eine wichtige Rolle für den Tragekomfort. Die Wahl der Kleidung ist abhängig von den Aufgaben des Tages – weniger intensive oder aktive Arbeit?

Unterschied zwischen tatsächlicher und gefühlter Temperatur

Sich richtig für Arbeiten bei windigem Wetter zu kleiden, kann schwierig sein, da Wind die gespürte Temperatur beeinflusst, so dass es sich draußen kälter anfühlt als das Thermometer anzeigt. Bei windigen Bedingungen ist es daher wichtig, sich der tatsächlichen Temperatur im Vergleich zu gespürten Temperaturen bewusst zu sein. Wenn draußen zum Beispiel eine Temperatur von 0 °C herrscht und der Wind eine Stärke von 10 m/s hat, liegt die gespürte Temperatur bei -7 °C. Herrschen +10 °C und ein Wind von 18 m/s, beträgt die gespürte Temperatur +5 °C. Es besteht also ein erheblicher Unterschied bei der Wahl der Arbeitskleidung.

„Winddicht“ und „luftundurchlässig“ sind nicht identisch.

Genau wie bei der Regenbekleidung ist die Atmungsfähigkeit der Arbeitskleidung entscheidend für den Tragekomfort, auch bei windigem Wetter. Es mag widersprüchlich klingen, dass man den Wind nicht hereinlassen will, aber das Kleidungsstück trotzdem atmungsaktiv sein soll – aber genau so ist es. Bei harter Arbeit muss die Arbeitskleidung die Feuchtigkeit ableiten, damit man sich wohl fühlt. Machen Sie es zu Ihrer Routine, immer nach Atmungsaktivitätsmerkmalen Ihrer Arbeitskleidung zu suchen, damit Sie sich darauf verlassen können, dass Ihre Körperwärme abgeleitet wird.

mobileWas macht Kleidung winddicht?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, ein Kleidungsstück winddicht zu machen und den Wind daran zu hindern, für Abkühlung zu sorgen. Zur Sicherung eines maximalen Windschutzes können die Gewebe beschichtet, laminiert oder mit einer separaten Membran (z. B. Windstopper®) versehen werden.

Winddichte Kleidungsstücke können auch bei schwierigeren Arbeiten eine hervorragende Belüftung bieten. Zur weiteren Sicherstellung des Tragekomforts verfügen viele unserer winddichten Kleidungsstücke über einen höheren Windschutzkragen, der den Hals vor Wind schützt.