Partner login

Arbeitshosen Herstellung

Snickers Workwear - Schweiz

Die Herstellung von langlebigen, funktionellen und ergonomischen Hosen, die grossen Komfort bieten, ist eine unserer ständigen Herausforderungen bei Snickers Workwear. Um Erfolg zu haben, braucht es umfangreiche Erfahrung, Aufmerksamkeit für Details und natürlich qualifizierte und leidenschaftliche Spezialisten.

Der weg zur perfektion

Wussten Sie, dass es 64 Stücke, 6 Stoffarten und 46 Zubehörtypen gibt, um nur eine einzige FLEXI Arbeitshose für Snickers Workwear herzustellen? Damit endet es nicht. Um sie zu vervollständigen, benötigt es 40 000 Stiche und 122 Produktionsminuten. Klingt ziemlich komplex, oder?

5 Fragen an den Experten

Um mehr über die Herstellung einer Arbeitshose zu erfahren, sprachen wir mit Margarita Kleinhofa, unserer Senior Product Developer, die ständig auf der Suche nach Perfektion ist.

Erzählen Sie uns wie eine Snickers Workwear Arbeitshose hergestellt wird

Jeder Arbeitsschritt bei der Herstellung einer Hoste ist das Ergebnis langjähriger Erfahrung. Wir legen viel Wert aufs Detail, und jedes kleine Stück wird speziell ausgewählt, um ein Produkt zu schaffen, das hervorragenden Komfort bietet. Ein Beispiel hierfür ist unsere FLEXI Hose. Sie besteht aus 64 Teilen, 6 verschiedenen Stoffen und 46 Arten von Zubehör, wie Knöpfe, Schnallen und Etiketten. Damit daraus eine Hose entsteht, werden 184 Produktionsschritte, 122 Produktionsminuten, 59,19 Meter Schnittumfang und 40.000 Stiche benötigt.

How Snickers Workwear trousers are made

64 Teile in einer Hose, warum so viele?

Weil der menschliche Körper sehr komplex ist. Um dem Träger maximale Bewegungsfreiheit bieten zu können und damit man sich beim Tragen der Kleidung nicht eingeschränkt fühlt, müssen wir eine Form konstruieren, die dem Körper folgt, egal welche Grösse oder welchen Stil der Kunde wählt. Wir wollen auch die Funktionalität der Hose maximieren. Zum Beispiel Taschen, die in Fächer unterteilt sind. Eine Hose hat mindestens 16 Fächer für die verschiedensten Zwecke.

Was ist mit der Auswahl von Stoffen, Garn und Nähten?

Sie haben einen grossen Einfluss auf das Endprodukt, vor allem auf den Komfort. Wir ziehen immer mehrere Optionen in Erwägung und testen die Stoffe vor Produktionsbeginn sowohl einzeln als auch in Kombination. Der verwendete Stoff hängt letztlich davon ab, welches Garn wir verwenden. Es gibt Spezifikationen für sämtliche Nähte sowie Regeln für den Nähvorgang. Wenn wir beispielsweise einen Riegelstich anfertigen, um Taschen zu verstärken oder ein Verrutschen der Kniepolster zu verhindern, sind verschiedene Regeln zu beachten, damit der Stoff nicht beschädigt und in seiner Optik nicht beeinträchtigt wird.

"Es ist eine Teamleistung, die engagierte Menschen, viel Wissen und viel Erfahrung vereint."

Spielt die Auswahl der Grösse eine Rolle?

Defintiv! Sowohl was den Komfort als auch die Lebensdauer der Hose betrifft. Wenn Sie lange Freude an Ihrer Hose haben wollen, müssen Sie die richtige Grösse und den für Ihre Figur und Ihren Beruf passenden Stil wählen. Auch die ergonomischen Funktionen, etwa die Platzierung von Kniepolstern und Taschen, richten sich nach der künftigen Verwendung. Eine gut sitzende Hose wird Sie im Arbeitstag nicht behindern, ganz im Gegenteil: Die Hose unterstützt Ihre Arbeit, indem sie in jeder Arbeitsposition Ihren Bewegungen folgt.

Was ist also „das Geheimnis“ hinter einer guten Arbeitshose?

Meiner Meinung nach ist das Geheimnis, dass es um mehr geht, als einfach nur Stoffteile zusammenzusetzen. Es steckt eine ganze Menge Teamarbeit dahinter, mit engagierten Menschen, die über grosses Know-how und umfassende Erfahrung verfügen. Eine gute Arbeitshose ist das Ergebnis der positiven Energie, die in ihre Herstellung gesteckt wurde. Ein spezielles Rezept für „die perfekte Hose“ gibt es nicht. Alle Stile sind einzigartig.

PROFIL Margarita Kleinhofa

Titel: Senior Product Developer
Familie: Ehemann und zwei Töchter. „Mein Mann ist ein Tischler, was mir sehr gelegen kommt. So ist er gleichzeitig Anwender und Berater bei meiner Arbeit.“
Wohnort: Tukums, Lettland, fussläufig von der Fabrik.
Werdegang:
Seit 1990 in der Textilindustrie tätig. Angefangen als Ingenieurin/Technologin bei einem kleinen Hersteller für Arbeitsbekleidung. Kam 2003 als Buchhalterin zu Snickers Workwear und bekleidete seitdem die Positionen Production Technologist, Garment Technologist und Quality Manager.

6er Serie

  • Body-Mapped-Design und leichte atmungsaktive Stretchstoffe.

  • Die ultimative Wahl für die tägliche Arbeit in allen möglichen Umgebungen.

  • Perfekt für den kühlen Arbeitskomfort bei intensiver, intensiver Arbeit.

  • Verstärkte schwere Arbeitskleidung für Komfort und Funktionalität in anspruchsvollen Umgebungen.

Fragen